Mit Bezug anfangs 2012 entstand die Überbauung "Furtweg". Es wurden 10 Eigentumswohnungen an attraktiver Lage in Uhwiesen erstellt.

Das Dorf Uhwiesen, 1290 erstmals urkundlich erwähnt, liegt auf 450 Meter am Südhang des Kohlfirsts im Zürcher Weinland. Im ursprünglichen Bauerndorf spielt der Weinbau eine führende Rolle. Heute noch pflegen einige Winzer teils hauptberuflich die Reben. Die Rebfläche am Hang ist allerdings kleiner geworden. Zudem umschliesst ein Kranz von landwirtschaftlichen Siedlungen das Dorf.

Nach dem Zweiten Weltkrieg verdoppelte eine stürmische Bautätigkeit die Einwohnerzahl. Da sich das Gewerbe nur zaghaft entwickelte, arbeiten die meisten Bewohner auswärts. Die Gemeinde zählt heute rund 1'500 Einwohner. Das Grundstück Furtweg liegt am östlichen Rand des alten Dorfkerns, zwischen der Landstrasse und dem Furtweg. In der Nähe liegen Einkaufsmöglichkeiten, Postautohaltestelle, Schulen, Spitex-Stützpunkt, Restaurant, Coiffeur und Tankstelle. Der direkte A4-Autobahn-Anschluss gewährleistet eine rasche verkehrsmässige Verbindung nach Schaffhausen und das Grenzgebiet des süddeutschen Raumes, bzw. nach Winterthur und Zürich.

Die Süd-West Ausrichtung garantiert eine optimale Besonnung und einen wunderschönen Ausblick ins Weinland und auf die Alpenkette. Architekt: CreaTEC Architektur & Bautechnik Schaffhausen

OBJEKT: Wohnüberbauung Furtweg
BESCHREIBUNG: 10 Eigentumswohnungen
BAUJAHR: 2012
LIFT: Lift vorhanden
   Mehr Informationen